Sonntag, 20 Mai 2018 10:15

Generationenwechsel im Vorstand der Spigrü Sins

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
die neuen Vorstandsmitglieder Urs (Präsident) und Patrik (Aktuar) die neuen Vorstandsmitglieder Urs (Präsident) und Patrik (Aktuar) Bruno

Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich am 5. Mai 8 Mitglieder der Spigrü Sins in der Waldhütte Brandwald zur 62. Generalversammlung.

Aus Krankheitsgründen konnte Roland leider nicht dabei sein. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung und hoffen ihn bald wieder in unseren Reihen zu haben. Punkt 16 Uhr eröffnete Präsident Rene die GV mit dem Spigrülied. Die Sackmesser und Ordenskontrolle haben diesmal wieder alle bestanden. (Jedes Mitglied hat ein Sackmesser und seinen Orden vorzuweisen, ansonsten kostet dies ihn einige Flaschen Wein). Nachdem Aktuar Klaus sein wie immer humorvoll und genau abgefasstes Protokoll vom Vorjahr verlesen hat, konnte Kassier Bruno über das gute Jahresergebnis berichten.

Veränderungen im Vorstand
Nach 30 Jahren Präsidentschaft demissionierte unser Präsident Rene Huber. Er führte den Verein stets mit Weitsicht und viel Humor. Nach sage und schreibe 62 Jahren im Vorstand tritt nun auch Klaus Konrad als Aktuar zurück. Seine 2 prall gefüllten Protokollbücher aus den unzähligen Treffen der vergangenen Jahrzehnte sind auch für spätere Generationen von Interesse, sind doch immer wieder Diskussionsthemen erwähnt, welche über all die Jahre Sins und die ganze Welt beschäftigten. Die Spigrü dankt den beiden langjährigen Vorstandsmitgliedern für ihren, grossen Einsatz für den Verein. Als kleine Anerkennung wurden den beiden abtretenden Vorstandsmitgliedern ein Essensgutschein sowie ein feiner Tropfen aus dem Tessin überreicht.

20180505 155400Es war naheliegend, dass nun unsere 2 jüngsten Mitglieder in die Fussstapfen von Rene und Klaus treten werden. So wurde Urs Villiger zum neuen Präsidenten und Patrik Konrad zum neuen Aktuar gewählt. Die Spigrü wünscht den beiden neuen Vorstandsmitgliedern viel Freude und Spass für die Zukunft bei der Ausführung ihrer Aufgaben. Bruno Rütimann wurde als Kassier wieder bestätigt und als neuer Revisor für Urs Villiger wurde einstimmig Alois Villiger gewählt. Für die kulinarischen Bedürfnisse sorgten an diesem Abend Urs und Bruno. Mit einem Schweinshalsbraten und Bärlauch Risotto. Zudem wurde nach dem Apero ein feiner Frühlingssalat serviert. Nach dem von Urs selbst gebackenen Kuchen gabs noch Erdbeertörtli und zu guter Letzt durfte auch die obligate Käseplatte nicht fehlen. So gegen 22 Uhr machten sich alle Spigrükameraden zufrieden und mit gefüllten Magen auf den Heimweg.

Was sagt uns der Name Spigrü?
Spigrü, der Name entstand aus dem Begriff Spiessbraten im Grünen und wurde vor rund 62 Jahren von 10 jungen Burschen, hauptsächlich Radfahrer oder Radfans, gegründet. Ziel und Zweck des wohl kleinsten Vereins von Sins ist gem. den Statuten die Pflege von Kameradschaft, Fröhlichkeit und Lied. Bei 4 bis 5 jährlichen Treffen in der Waldhütte sorgen immer je 2 Kollegen für das kulinarische Wohl, wobei auch ein guter Tropfen nie fehlen darf. Es ist erstaunlich wie mit einfachen Mitteln immer wieder feine kulinarische Leckerbissen aufgetischt werden. Alle 2-3 Jahre gibt es zudem eine meist 2 bis 3 tägige Reise in ein Weinbaugebiet wo die örtlichen Weine von den Spigrükameraden getestet werden

Gelesen 4286 mal Letzte Änderung am Sonntag, 20 Mai 2018 10:56
Mehr in dieser Kategorie: « 60-Jahr-Jubiläum
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten